24 April 2017

6 Köpfe 12 Blöcke - Dresden Plate Ruler - Variationen




DRESDEN   PLATE   RULER
#12blöckeapril  Variationen 
 
Anfang des Monats haben wir 6 Köpfe euch versprochen zu zeigen, wie man den Dresden Plate Ruler der 6 Köpfe / 12 Blöcke noch für andere Projekte verwenden kann. Bei Dorthe / Lalala Patchwork konntet ihr vergangene Woche den Scrapy Dresden Plate sehen. Am Samstag hat euch Gesine / allie and me design den Fancy Dresden Plate und einige andere Projekte gezeigt, die sie mit unserem Dresden Plate Ruler gemacht hat. Heute bin ich dran - und ich werde euch keinen Dresden Plate zeigen.....


Dass man mit dem Ruler nicht nur diese Blades - sondern auch weitere Block-Formen schneiden kann, ist das, was ich euch zeigen möchte. Ich habe wieder die Stoffe genommen, die ich auch für meinen Dresden Plate verwendet habe, denn eigentlich wollte ich gleich eine kleine Serie Kissen produzieren, aber die Zeit.....


Für das folgende Tutorial braucht ihr also unseren schönen Ruler und lauter Streifen 2,5" Inch breit geschnitten. Das Tutorial ist absolut Scrapytauglich! Ich habe für meinen Laden eine Jelly Roll aus Stoffen geschnitten, die ich hier verwendet habe (Achtung: Nicht alle in dem Tutorial abgebildeten Stoffe sind in der Jelly Roll zu finden!).


Die Idee für das folgende Muster habe ich von Ulli / add a little pink, die mir vor einigen Jahren bei Swap°pen auf deutsch ein wunderschönes Kissen daraus gemacht hat!

Die folgenden Angaben sind für eine Kissengröße von ca. 45 x 45 cm Größe.

Legt euch die Streifen jeweils gerade auf eure Schneidematte aus und legt das Lineal wie im folgenden Bild gezeigt an. Dann schneidet entlang der Rulerkanten die Teile aus. Diese Teile nennt man nicht Blades, sondern Tumbler-Blöcke!
Von diesen Tumbler-Blöcken braucht ihr 81 Stück - 9 pro Reihe und das mal 9 Reihen.


Zusätzlich schneidet ihr aus einem weiteren Stoff ( bei mir ist es mein Kona Cotton Charcoal ) 6 Streifen 1" Inch breit über die gesamte Stoffbreite zu.


Legt euch die Tumbler Blöcke aus - wie schon erwähnt 9 pro Reihe und 9 Reihen.


Sortiert euch die erste Längsreihe so, das ihr nach dem Nähen die Tumbler Blöcke wieder an ihre vorherige Position auslegen könnt.
Ein Tip: Macht euch ein Handyfoto von eurem Layout, dann könnt ihr später nachvollziehen, wo ihr die einzelnen Blöcke vorher platziert habt.


Jetzt näht ihr die Tumbler Blöcke auf einem der vorher zugeschnittenen Streifen Kette auf.


Schneidet den Streifen zwischen den einzelnen Tumblern durch, begradigt die Schnittkanten der Streifen entlang der Kanten der Tumbler-Blöcke und positioniert die Tumbler wieder an ihre ursprünglichen Plätze. Diese Schritte wiederholt ihr zunächst bei allen Längsreihen.


Im nächsten Schritt näht ihr die Tumbler-Blöcke pro Reihe zusammen.


Dabei überlappen die Steifen und Blöcke wie im obigen Bild etwas. Die Überlappung ist genau bei 1/4" Inch und durch diese Kreuzungspunkte müsst ihr hindurch nähen, dann bekommt ihr anschließend eine gerade Linie eurer Reihe!
Näht anschließend die Reihen zusammen. Dabei ruhig mit Stecknadeln die Teilungsnähte hindurch  feststecken, damit ihr die Linien schön trefft.


Das wäre das Ergebnis!
Sieht gar nicht nach Dresden Plate aus, oder ? ;-)

Und weil man mit diesem Zuschnitt noch weitere Sachen machen kann, hier gleich noch weitere Variationen:



Ich hoffe, euch gefallen meine Ideen, die man mit dem Dresden Plate Ruler der 6 Köpfe 12 Blöcke noch so machen kann? Wenn ich euch etwas anfixen konnte und ihr den Ruler kaufe wollt, dann könnt ihr das bei
Dorthe / Lalala Patchwork,
Verena / Einfach Bunt Quilts oder
mir Andrea / Quiltmanufaktur
machen!

Mittwoch wird euch Verena ihre Ideen mit dem Ruler vorstellen, Freitag zeigt euch Nadra / ellis and higgs ihre Variationen, Samstag meldet sich Dorthe noch mal zu Wort und am Sonntag bin ich dann mit dem Monatsfinale des 6 Köpfe 12 Blöcke #12blöckeapril dran!

Denkt dran, eure Blockbeiträge unter meine Blogpost zum Dresden Plate / 6 Köpfe 12 Blöcke zu verlinken und zeigt uns eure Blöcke auch unbedingt in unserer Facebookgruppe! Wenn ihr das schon gemacht habt, dann könnt ihr sie auch gerne noch in das Gruppen-Fotoalbum Dresden Plate reinsetzen, dann kann man dann alle tollen Blöcke auf einen Blick sehen!

Kommentare:

  1. WOW!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Was für eine grandiose Farbenpracht, liebe Andrea! Da gehen einem die zugefrorenen Augen über:))
    Bei uns ists gräuslich eisig, alles erfriert hier und von Farbenpracht keine Spur! Deshalb klammere ich mich an die bunten, tollen Blogbeiträge:))
    Dir noch eine warme! letzte Aprilwoche wünscht herzlich
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Super genial, alle deine Beispiele! Da weiß man ja gar nicht, was man zuerst machen soll! Und deine Stoffe sind immer wieder eine Pracht!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andrea,
    das sind wirklich tolle Ideen zu dem Dresden Lineal. Die elongated Hexagons sind sicher auch eine Überlegung wert. Die gefallen mir ausgesprochen gut - besonders auch, weil man dafür eine Jelly Roll nehmen kann. Danke für die schönen Ideen.
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. ja, einfach genialer Post. Einen Tumbler Quilt will ich auch schon ewig nähen, bin aber noch nicht auf die Idee gekommen, den Dresden Ruler zu nehmen. Danke :-)

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Ideen, Andrea!! Da kann ich kaum meinen Dresden Lineal abwarten, um eins von diesen Projekten zu probieren!

    AntwortenLöschen
  6. danke für die schönen Hinweise, was man damit so alles machen kann. Sehr schön!!!

    AntwortenLöschen
  7. Eure Ideen sind bemerkenswert! Wunderschöne neue Inspirationen versuchen mich zu verführen - müssen aber leider ob der Fülle meiner Projekten warten.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  8. Die Formationen sehen ganz toll aus. Und schwer ist's ja auch nicht. Dankeschön für die Anleitung.
    LG Jara

    AntwortenLöschen
  9. Uli was eine tolle Idee! Mir fehlt eindeutig die Zeit für all die tollen Idee.
    Zwei Jelly Roll hab ich schon hier liegen die noch auf Ihres Bestimmung warten.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen