20 November 2017

DIY Gegen den Novemberblues - Hirschkissen


Dorthe von Lalala Patchwork hat mich zu meiner großen Freude auch dieses Jahr wieder gefragt, ob ich Lust hätte, etwas zu DIY gegen den Novemberblues beizutragen. In den beiden letzten Jahren hatte ich den Swoonstar Miniquilt und die Streifenkissen nach Paul Smith zu diesem tollen Blog Hop beigesteuert. Also klar habe ich Lust! Das Motto alleine reizt schon, sich was schönes, kuschliges auszudenken, um die grauen und trüben Gedanken hinwegzufegen!

Habt ihr schon die schönen Beiträge verfolgt, die seit Anfang November bei diesem Blog Hop präsentiert wurden? Wenn nicht, dann könnt ihr die Liste mit den Links am Ende dieses Blogpost anklicken und euch inspirieren lassen.


Heute bin ich mit meinem Beitrag zu dem Blog Hop Gegen den Novemberblues dran und präsentiere euch mein Hirschkissen

Die Idee hinter dem Kissen

Denke ich an den November, fällt mir Nebel, warme Klamotten, heiße Getränke und wenn möglich die ersten kuschligen Abende am Kamin ein - sofern man einen hat.... Eingewickelt in eine schöne Decke, mit Wollsocken und Lieblingspulli macht man es sich auf dem Sofa bequem. Ein duftender Kakao und eine alte Schmonzette im Fernsehen runden den gemütlichen Sonntag zu Hause ab. Dazu passend braucht man schöne Kissen, die eine gemütliche Atmosphäre vermitteln.

Um ein geeignetes Motiv für meine Idee zu finden, habe ich auf Pinterest gestöbert. Dort habe ich eine Pinwand mit Kreuzstich Motiven, in der ich lauter schöne Pins für solche Projekte sammele. Für dieses Kissen habe ich dann diesen Hirschkopf gefunden, der eigentlich ein Wandtatoo von Liewijs ist.

So - genug gequatscht! An die Arbeit.....

Material

Das Kissen hat ein fertiges Maß von 50 x 50 cm

65 cm Hintergrundstoff Kona Cotton Graphite
10 cm roter Stoff für den Hirsch Makower Uk Scandinavian Lance Red
50 cm Bügelvlies H630
40 cm Reißverschlusss
Garn zum Patchen und Quilten

Zuschnitt

In der folgenden Schemazeichnung seht ihr, wie sich der Hirsch aus Streifen und Quadraten zusammensetzt. Ich habe den Hirsch aus lauter Quadraten zugeschnitten, damit das Muster schön wirr aussieht.
Wenn ihr das nicht machen wollt, dann könnt ihr die längeren Sequenzen des Hirschkopfs auch aus Streifen zuschneiden. Zählt dafür einfach die einzelnen Kästchen zusammen und rechnet denen dann 1/2" Inch Nahtzugabe hinzu. Das wäre dann die Länge des zu schneidenden Streifens.
Beispiel Reihe 14.: 7 Kästchen + 1/2" = 7 1/2" Streifenlänge incl. Nahtzugabe

Schneidet aus eurem Hintergrundteil ein Stoffstück 52 x 52 cm für die Kissenrückseite heraus.

Aus dem verbleibenden Stoff schneidet ihr ca. 17 Streifen mit einen Breite von 1,5" Inch zu (ihr habt genug Material, wenn diese nicht ausreichen sollten!) Diese werden anschließend wie unter der Schemazeichnung für die jeweiligen Reihen angegeben gestückelt.

Aus dem roten Stoff schneidet ihr zwei Streifen mit je 1 1/2" Inch Breite zu. Daraus schneidet ihr dann 88 Quadrate je 1 1/2" x 1 1/2" Inch zu.

 

Zuschnitt pro Reihe aus den grauen Streifen und Anzahl roten Quadrate

  1.  1 Streifen: 20"
  2.  1 Streifen: 20"
  3.  2 Streifen: 6 3/4" - 1 Streifen: 5 1/2" - 2 rote Quadrate
  4.  2 Streifen: 6 3/4" - 1 Streifen: 5 1/2" - 2 rote Quadrate
  5.  2 Streifen: 3 3/4" - 2 Streifen: 1 1/2" - 1 Streifen: 7 1/2" - 4 rote Quadrate
  6.  2 Streifen: 2 3/4" - 1 Streifen: 7 1/2" - 8 rote Quadrate
  7.  2 Streifen: 5 3/4" - 1 Streifen: 5 1/2" - 4 rote Quadrate
  8.  2 Streifen: 6 3/4" - 1 Streifen: 5 1/2" - 2 rote Quadrate
  9.  2 Streifen: 7 3/4" - 1 Streifen: 3 1/2" - 2 rote Quadrate
  10.  2 Streifen: 3 3/4" - 2 Streifen: 1 1/2" - 11 rote Quadrate
  11.  2 Streifen: 4 3/4" - 11 rote Quadrate
  12.  2 Streifen: 6 3/4" - 7 rote Quadrate
  13.  2 Streifen: 6 3/4" - 7 rote Quadrate
  14.  2 Streifen: 6 3/4" - 7 rote Quadrate
  15.  2 Streifen: 7 3/4" - 5 rote Quadrate
  16.  2 Streifen: 7 3/4" - 5 rote Quadrate
  17.  2 Streifen: 7 3/4" - 5 rote Quadrate
  18.  2 Streifen: 8 3/4" - 3 rote Quadrate
  19.  1 Streifen: 20"
  20.  1 Streifen: 20"

Nähen der einzelnen Reihen

Genäht wird mit 1/4" Inch Nahtzugabe!

Näht die Streifen und Quadrate pro Reihe laut der Schemazeichnung zusammen. Anschließend näht die Reihen von 1. bis 20. zusammen. Ich empfehle euch, die Nahtzugaben auseinander zu bügeln, auch wenn das mühsam sein mag. So wird die Fläche für das Kissen aus diesem Muster später schön flach.

Quilten des Kissenvorderteils


Zunächst habe ich auf die Rückseite des fertigen Teils das Bügelvlies H630 aufgebracht und dann auf die Abseite von Vorderteil und Vlies ein Stoffquadrat mit Sprühkleber befestigt. Das so entstandene Quiltsandwich habe ich mit Straight Lines gequiltet. Dazu habe ich bei meiner BERNINA Maschine den Obertransportfuß eingesetzt. Der hilft beim Absteppen des etwas dickeren Quiltsandwichs und man bekommt schöne, gerade Stepplinien hin. Die Stichlänge beträgt hier 4 mm. Die Abstände zwischen den einzelnen Linien beträgt ca. 1/4" Inch. Dadurch, dass ich auch durch die Teilungsnähte zwischen den einzelnen Reihen hindurch gesteppt habe, fallen diese im Gesamtbild nicht mehr so auf. Gequiltet habe ich nur auf der grauen Fläche!

Reißverschluss auf der Rückseite


Das Quadrat 52 x 52 cm für die Kissenrückseite habe ich mittig geteilt und die Schnittkante mit einem Zickzackstich versäubert. Dann habe ich die Teilungsnaht links und rechts ca. 7 cm geschlossen. Anschließend habe ich den Reißverschluss mit einem Reißverschlussfüßchen eingenäht.

Fertigstellung des Kissens

Das Vorderteil und die Rückseite habe ich links auf links gelegt, das von der Rückseite eventuell überstehende Material auf die Kissengröße von 50 x 50 cm getrimmt und anschließend knappkantig entlang der Schnittkante entlang gesteppt. 
Für das Binding habe ich zwei Streifen a` 4 cm zugeschnitten und diese dann mit einem 45° Winkel zusammen genäht. Anschließend habe ich mein Binding Streifen mit 1 cm Abstand zur Schnittkante angenäht, um die Kante umgeschlagen und auf der Rückseite entlang der Steppnaht mit der Hand angenäht.


Wenn ihr ein gutes Tutorial für ein Binding sucht, dann empfehle ich euch da von Dorthes Binding auf dem BERNINA Blog

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Projekt etwas den Blues vertreiben und euch damit inspirieren?!? Es würde mich freuen, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst oder mir sogar Bilder von euren Hirschkissen zukommen lassen würdet!

Morgen geht es bei Katharina von 'Der Rabe im Schlamm' weiter - viel Spaß!

Die Blog Hop Teilnehmer

Mi 01.11. Verena einfache Tischsets Einfach bunt Quilts 
Do 02.11. Jule kleine Drachen chaosqueen
Fr  03.11. Katharina Adventskalender zum Ausdrucken 4Freizeiten  

Mo 06.11. Dominique Weihnachtswichtel kreamino 
Di 07.11. Gesine Weihnachtsstrümpfe allie and me design  
Mi 08.11. Sandra Handtücher aufpimpen Hohenbrunnquilterin
Do 09.11. Iva Regenboden Petit-Four-Basket Schnig Schnag Quilts and more  
Fr 10.11. Kasia Täschchen mit Stickdatei madebykasia

Mo 13.11. Anne  kleiner Taschenwärmer Cut.Sew.Love  
Di 14.11. Dorthe  Geschenkbeutel Teil 1 lalala patchwork
Mi 15.11. Nadra Kissen mit Regenwolke ellis & higgs 
Do 16.11. Katherina Winterbaum-Stoffbilder stichydoo 
Fr 17.11. Susanne Funkelsternenkette nahtlust.de 

Mo 20.11. Andrea Hirschkissen Quiltmanufaktur
Di 21.11. Katharina Der Rabe im Schlamm
Mi 22.11. Emma Frühstück bei Emma
Do 23.11. Sara Sara&Tom
Fr 24.11. Michaela Müllerin Art

Mo 27.11. Kristina Am liebsten Bunt 
Di 28.11.Christiane Lillelütt 
Mi 29.11. Katharina 4Freizeiten
Do 30.11. Dorthe Geschenkbeutel Teil 2 lalaala-patchwork

Kommentare:

  1. Okay, das ist echt ein Habenwollen-Teil und ein Oh-mein-Gott-ich-werde-das-nie-hinbekommen-Teil. Ich fang dann wohl eher mal mti leichteren Quilt-Sachen an :-) Aber sehr genial und richtig schön. Ein Schmuckstück!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne, danke für die lieben Worte! Das ist eigentlich nicht schwierig zu machen, kannst dich also ruhig dran trauen ;-)
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen
  2. Liebe Andrea, dieser Hirsch ist definitiv auf meiner to-do Liste gelandet!!!! Danke :-)
    Liebe Grüße,
    Kinga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kinga,
      dann bin ich schon gespannt auf dein Hirschkissen!
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen
  3. Ich war so gespannt, was du ihn diesem Jahr zeigen würdest! Ein Hirschkissen! So genial!
    Mein Kopfkino läuft schon: gemütlich auf dem Sofa mit heißem Kakao und Kuschelkissen unterm Kopf. Herrlich!
    Liebe Grüße
    Dorthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dorthe,
      da habe ich dir schöne Gedanken implaniert, oder?
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen
  4. Ich bin dieses Jahr dem Hirsch auch verfallen - da kommt Deine Idee wie gerufen. Aus Quilters Grid könnte ich mir das auch gut vorstellen. Das wären dann zwar mehr Nähte, aber insgesamt dürfte das Nähen schneller gehen.Danke!
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      dann passt ja die Idee! Ich hatte das mit dem Quilters Grid auch im Kopf, mir gefällt aber nicht, dass dann die Nähte so dick werden. Das kissen würde dann eher ungemütlich sein...
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen
  5. Dein Hirschkissen gefällt mir aber sehr!! Dafür muß ich mir noch zeit nehmen. Danke Andrea!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann bin ich gespannt aif dein Hirschkissen :-)

      Löschen
  6. Super schön, Andrea!
    Das gehört für mich auch in deine "Pixel-Schublade", wie der Bunny für den Frühling :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Verena,
      hat du genau erfasst "Pixel-Schublade" - ich lach mich schlapp....
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen
  7. Ganz toll dieses majestätische Tier! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Da hab ich doch grad gemerkt, dass ich dein herrliches Hirschkissen nicht kommentiert habe! Gern hol ich das nach, es gefällt mir nämlich ausgesprochen gut. Du führst mich damit wieder mal sehr in Versuchung. Die Wirkung ist super.
    Gern würde ich es noch vor Weihnachten nähen, evtl. etwas größer, ich hab nämlich zwei Minicharm-Packs hier, die auf eine Verwendung warten.
    Ganz liebe Grüße und vielen Dank für deine unermüdlichen grandiosen Ideen
    eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieder mal ganz lieben Dank für deinen schönen Kommentar! Freu mich sehr, das ich dich mit meinen Beiträgen immer so inspirieren kann. Mit Mini Charmpacks lässt sich das sehr gut umsetzten, bin schon sehr gespannt auf dein Ergebnis! Hab eine wunderschönen Adventszeit!

      Löschen